Buchgestaltung

„Wandelsterne“

Das Buch „Wandelsterne“ entstand als Schwerpunktprojekt während des  4. Semesters und versucht einen Einblick zu gewähren in die mannigfaltige Welt der Sterne. 

 

Sterne sind ein Faszinosum. Die scheinbar unendlich weit entfernten Himmelskörper regen die Fantasie und die Neugier der Menschen schon seit vielen tausend Jahren an.

Sterndeuter vergangener Hochkulturen sahen in ihnen Zeichen der Götter. Auch heute noch hat der nächtliche Sternenhimmel eine enorme Anziehungskraft auf uns. Es sind „Wandelsterne“, die über Milliarden Jahre ihr Wesen ändern und von früheren kraftstrotzenden Sonnen zu ausgeglühten weißen Zwergen mutieren. 

 

 

Der Titel des Buches bezieht sich einerseits auf die veränderliche Statur der astronomischen Himmelskörper. Andererseits steht er auch stellvertretend für die unzähligen Varianten und Deutungsmöglichkeiten des Sternsymbols. 

Es gibt sie mit fünf, sechs oder gar 16 und mehr Strahlen. Auch spielen beispielsweise ihre Farben auf den Flaggen der Welt eine große Rolle. Symbolisch können sie für die verschiedensten Weltanschauungen und politischen Systeme auf unserer Erde stehen.

 

Sterne sind allgegenwärtig, sie zieren Schuhe, strahlen auf T-Shirts und „schmücken“ als Tätowierungen sogar menschliche Körper. Dieses Buch soll einen kleinen Einblick geben in die beeindruckende Welt der Sterne.


Doppelseite  „Der Weihnachtsstern“

Die Anatomie der Sterne

Astronomischer Exkurs in die Welt der Sterne

Begrifflichkeiten zum Thema „Stern“